Lang erwartet: hier sind sie.... die Katzenkinder!

19/06/2018

Nur zur Erinnerung: unsere Minis gibt es AUSNAHMSLOS im Doppelpack!

Katzen wachsen mit Wurfgeschwistern auf. Sie bringen sich gegenseitig bei, was Mieze so zum Leben braucht und wo die Grenzen sind -wir Menschen sind da nicht genug feinmotorisch zu. Wollt Ihr nicht, dass Mieze später verhaltensgestört ist und kratzt und beißt (meist ein Resultat, weil wir Menschen zuviel die Hände beim Spielen benutzen - ist ja auch süß, wenn's Kätzchen ein bisschen beißt... bei einem erwachsenen Exemplar ist das weniger lustig - Terroristen hatten wir genug: Wendelin, Campari, Attila, Ronny..), dann gebt ihr ihresgleichen zur Seite!

Nein? Zwei sind zuviel? Hat doch schon öfter mit einem Einzelkatzenkind funktioniert? Glück gehabt!

Bei uns werdet Ihr definitiv nicht fündig!

Wollt Ihr nicht mehr als EIN Baby aufnehmen, müsst Ihr Euch andere wenden...

 

Tricolor-Schwestern, geboren am 01.04.18

"Unsere schwangere scheue Mama hat jemand im Karton vor der Haustür eines Katzenfans abgestellt und in der darauf folgenden Nacht sind wir geboren. Wir haben von Mama's Milch profitiert, sind aber von Geburt an Menschenhände gewöhnt und überhaupt nicht scheu! Der Naturinstinkt, den uns Mama vererbt hat, wird uns im Erwachsenenalter Freilauf einfordern lassen. Wir sind zwei nette Verrückte, die unbedingt beieinander bleiben wollen. Uns könntet Ihr sofort mitnehmen."

 

Mama Bernadette + vier Minis (Tiger-Bub sucht noch ein Zuhause, seine Geschwister sind bereits reserviert)

"Mama ist eine nette schwarze Miezekatze und kümmert sich rührend um uns! Sie ist mit uns von Haus zu Haus gezogen. Da in dem Dörfchen aber fast überall Miezen wohnen, sind wir alle hier im Tierheim gelandet. Wir sind die Bilderbuchbande! Allerdings brauchen wir Mama noch und daher könnten wir erst Anfang Juli zu Euch umziehen.”

 

Weitere Katzenbabies werden demnächst dazustoßen.

 

Unsere Kleinen haben alle einen negativen Katzenaids-Test und sind zumindestens einmal geimpft (die Wiederholungs-Impfung ist nach einem Monat  fällig), zum Teil bereits gechippt. Sie sind ausserdem entfloht und entwurmt. Ihr bekommt einen Gutschein für die Kostenübernahme der Kastration, einlösbar bei jedem luxemburgischen Tierarzt. Mit Eurer Unterschrift im Adoptionsvertrag verpflichtet Ihr Euch, die Miezen baldmöglichst kastrieren zu lassen.

PS: die Mamas können natürlich auch adoptiert werden, müssen aber erst mal ihren Job erledigen und dann kastriert werden.