Lang erwartet: hier sind sie.... die Katzenkinder!

23/06/2022

Nur zur Erinnerung: unsere Minis gibt es AUSNAHMSLOS im Doppelpack!

Katzen wachsen mit Wurfgeschwistern auf. Sie bringen sich gegenseitig bei, was Mieze so zum Leben braucht und wo die Grenzen sind -wir Menschen sind da nicht genug feinmotorisch zu. Wollt Ihr nicht, dass Mieze später verhaltensgestört ist und kratzt und beißt (meist ein Resultat, weil wir Menschen zuviel die Hände beim Spielen benutzen - ist ja auch süß, wenn's Kätzchen ein bisschen beißt... bei einem erwachsenen Exemplar ist das weniger lustig), dann gebt ihr ihresgleichen zur Seite!

Nein? Zwei sind zuviel? Hat doch schon öfter mit einem Einzelkatzenkind funktioniert? Glück gehabt!

Bei uns werdet Ihr definitiv nicht fündig!

Wollt Ihr nicht mehr als EIN Baby aufnehmen, müsst Ihr Euch andere wenden...

 

Mama Haggie und 4 Babies, geboren am 02.05.22 (2 Jungs: schwarz/weiss; 2x schwarz: Junge + Mädchen)

"Mama ist scheu und ist in die Falle gegangen, da hatte sie bereits einen dicken Bauch. Wir 4 sind im Asile geboren und Mama hat sich von Anfang an gut um uns gekümmert. Und weil wir täglich durch Menschenhände berührt wurden, sind wir freundliche, verspielte Katzenbabies geworden. Besuchen und reservieren könnt ihr uns nun, aber Mitnehmen erst um den 01.07.22 - solange brauchen wir noch Mama's Milch."

 

Katerchen Merschweiller, geboren ca. 08.04.22 (weiss/getigert)

"Mary ist meine Mama - was da auch immer in ihrer Schwangerschaft gesehen sein mag - ich habe leichte Ataxie (Bewegungstörungen); nur sehr wenig und es fällt auch kaum auf - Ihr solltet es aber wissen! Nein, dafür gibt es keine Medikamente. In der nächsten kurzen Zeit kann es sich noch verbessern, wird dann aber lebenslang unverändert bleiben. Ich wackle mit dem Kopf beim Fressen und kann mein Gleichgewicht nicht so gut halten. In jedem Fall brauche ich einen gleichaltrigen Spielkameraden, mit dem spielerisch Raufen kann - habt Ihr schon so jemand bei Euch wohnen? Reine Wohnungshaltung kann, aber muss für mich nicht sein."

 

Mama Vicky und 4 Babies, geboren am 11.05.22 (3 Tiger, sowie ein Siam-Mix, alles Mädchen - das Siam und ein Tiger sind bereits reserviert)

"Unsere Mama hatte schon mindestens zweimal Nachwuchs und konnte nun endlich eingefangen werden und genau an dem Tag sind wir dann auch zur Welt gekommen. Sie ist gar nicht so scheu - sie faucht nur, wenn Ihr Menschen ihr zu Nahe kommt (wahrscheinlich um uns zu verteidigen). Auch wir beginnen mit dem Spielen und sind 4 nette aufgeweckte kleine Geister. Besuchen und reservieren könnt ihr uns nun, aber Mitnehmen erst Anfang Juli - solange brauchen wir noch Mama's Milch."

 

10 quirlige Bilderbuch-Babies (8 Jungs und 2 Mädchen aus 2 Würfen ca vom 25.04.22 und 01.05.22 - allesamt weiss-getigert)

"Fast unglaublich, wie lieb und umgänglich nett wir sind! Unsere Mama's sind genauso nett, mittlerweile hängen wir alle nur an einer von ihnen, obwohl wir längst selber fressen! Unser Mini könnte leichte Ataxie haben - er ist wirklich winzig, aber scheinbar körperlich gesund, drum ist er als einzigster noch nicht geimpft. Zwei von uns haben Knick-Schwänze, ob sie amputiert werden müssen, wird die Zeit zeigen! Theoretisch können wir ganz bald in unser neues Zuhause umziehen."

 

Weitere Katzenbabies könnten demnächst dazustoßen.

 

Unsere Kleinen haben alle einen negativen Katzenaids-Test und einen Chip und sind zumindestens einmal geimpft, wenn sie das Tierheim verlassen (die Wiederholungs-Impfung ist nach einem Monat  fällig). Sie sind ausserdem entfloht und entwurmt. Ihr bekommt einen Gutschein für die Kostenübernahme der Kastration, einlösbar bei jedem luxemburgischen Tierarzt. Mit Eurer Unterschrift im Adoptionsvertrag verpflichtet Ihr Euch, die Miezen baldmöglichst kastrieren zu lassen.

PS: prinzipiell können die Mamas auch adoptiert werden, müssen aber erst mal ihren Job erledigen und dann kastriert werden.