Lang erwartet: hier sind sie.... die Katzenkinder!

26/05/2023

Nur zur Erinnerung: unsere Minis gibt es AUSNAHMSLOS im Doppelpack!

Katzen wachsen mit Wurfgeschwistern auf. Sie bringen sich gegenseitig bei, was Mieze so zum Leben braucht und wo die Grenzen sind -wir Menschen sind da nicht genug feinmotorisch zu. Wollt Ihr nicht, dass Mieze später verhaltensgestört ist und kratzt und beißt (meist ein Resultat, weil wir Menschen zuviel die Hände beim Spielen benutzen - ist ja auch süß, wenn's Kätzchen ein bisschen beißt... bei einem erwachsenen Exemplar ist das weniger lustig), dann gebt ihr ihresgleichen zur Seite!

Nein? Zwei sind zuviel? Hat doch schon öfter mit einem Einzelkatzenkind funktioniert? Glück gehabt!

Bei uns werdet Ihr definitiv nicht fündig!

Wollt Ihr nicht mehr als EIN Baby aufnehmen, müsst Ihr Euch andere wenden...

 

7 Babies Noerdange (1x schwarz, 4x rot-weiss, 1x rot, 1x tricolor, 1x weiss-getigert), geboren ca. 01.04.23

"Zum Glück wurden wir seit unserer Geburt an Menschenhände gewöhnt! Unsere Mama's sind scheue Katzen, die bei einem Bauer leben - sie wurden sterilisiert und dürfen bleiben. Wir sind alle lieb, aber sowas wie Spielen kennen wir nicht. Wir kuscheln lieber miteinander. Da wir (und unsere Ahnen) draussen geboren/aufgewachsen sind, ist es gut möglich, dass der Freiheitsdrang wieder durchbricht, wenn wir erwachsen werden und wir auf Freigang bestehen."

 

3 Babies Tuntrange (3x schwarz-weiss; 2 Jungs + 1 Mädchen), geboren ca. 01.04.23

"Genauso wie unsere farbigen Kumpels aus Noerdange, hat Mama uns in Tuntrange auf die Welt gebracht. Sie ist scheu und darf -nun sterilisiert- an ihrem gewohnten Platz bleiben. Wir waren bei ihr, bis sie nicht mehr überlebens-wichtig für uns war. Und da wir schon als Mini-Mini's von Euch angefasst wurden, sind wir nun zutrauliche Mini-Miezen. Auch wir kennen kein Spielen mit Spielzeug, aber das lernen wir ganz schnell! Gut möglich, dass auch wir später Freilauf fragen, denn das liegt in unseren Genen."

 

Mama Candela und 3 Babies (2x schwarz-weiss - 1 Junge + 1 Mädchen, 1x schwarzes Katerchen), geboren ca. 25.04.23

"Mama ist eine wunderschöne dreifarbige Mieze - leider hat sie diese Farben nicht an uns vererbt. Sie ist richtig scheu - sie versucht Euch Menschen von uns zu vertreiben. Wir waren aber erst zwei Tage alt, als wir ins Tierheim kamen und so wurden wir tagtäglich von Euch berührt und sind daher nicht scheu. Wir brauchen Mama noch ein paar Wochen, aber dann ziehen wir gerne bei Euch ein. Auch wir haben das Freiheits-Gen und so kann es sein, dass wir nicht mit reiner Wohnungshaltung glücklich sind, sondern später mal an die frische Luft möchten."

 

Weitere Katzenbabies könnten demnächst dazustoßen.

Unsere Kleinen haben alle einen negativen Katzenaids-Test und einen Chip und sind zumindestens einmal geimpft, wenn sie das Tierheim verlassen (die Wiederholungs-Impfung ist nach einem Monat  fällig). Sie sind ausserdem entfloht und entwurmt. Ihr bekommt einen Gutschein für die Kostenübernahme der Kastration, einlösbar bei jedem luxemburgischen Tierarzt. Mit Eurer Unterschrift im Adoptionsvertrag verpflichtet Ihr Euch, die Miezen baldmöglichst kastrieren zu lassen.