Lang erwartet: hier sind sie.... die Katzenkinder!

01/02/2013

Nur zur Erinnerung: unsere Minis gibt es AUSNAHMSLOS im Doppelpack!

Katzen wachsen mit Wurfgeschwistern auf. Sie bringen sich gegenseitig bei, was Mieze so zum Leben braucht und wo die Grenzen sind -wir Menschen sind da nicht genug feinmotorisch zu. Wollt Ihr nicht, dass Mieze später verhaltensgestört ist und kratzt und beißt (meist ein Resultat, weil wir Menschen zuviel die Hände beim Spielen benutzen - ist ja auch süß, wenn's Kätzchen ein bisschen beißt... bei einem erwachsenen Exemplar ist das weniger lustig), dann gebt ihr ihresgleichen zur Seite!

Nein? Zwei sind zuviel? Hat doch schon öfter mit einem Einzelkatzenkind funktioniert? Glück gehabt!

Bei uns werdet Ihr definitiv nicht fündig!

Wollt Ihr nicht mehr als EIN Baby aufnehmen, müsst Ihr Euch andere wenden...

Fenntange Family (getigert-weisse Mama + 4 Babies, geboren ca. 25.03.20 - 2 Babies reserviert, 2 Mädchen noch zu adoptieren)

Bettembourg Family I (grau-weisse Mama + 6 Babies, geboren ca 05.04.20)

Bettembourg Family II (schwarz-weisse Mama + 6 Babies, geboren ca 23.04.20 - 1 schwarzes Mädchen + 5 Jungs)

Bettembourg Family III (graue Mama + 4 Babies, geboren ca 20.04.20)

Bettembourg Family IV (getigert-weisse Mama + 6 Babies, geboren ca 25.04.20) => Frontfoto

"Unsere Mamas sind scheu - wir aber nicht! Wir haben noch nicht alle die Augen auf, d.h. wir sind zum Teil nicht mal 10 Tage alt. Unsere Mamas und die im Tierheim tun alles, damit wir gesunde quirlige Katzenkinder werden. Bitte habt Verständnis, dass Ihr uns noch nicht besuchen kommen könnt. Es bedeutet viel Stress und Arbeit, uns jedesmal von unseren scheuen Mamas zu trennen, die sich mit uns in dunkle Ecken verziehen. Ab etwa Mitte/Ende Mai dürft Ihr uns besuchen und reservieren, aber abholen erst, wenn wir 2 Monate alt sind. Solange brauchen wir Mama und ihre Milchbar. Und nein: es ist noch nicht klar, wer Männlein oder Weiblein ist. Auch unsere Farben sind in Mamas Geborgenheit teilweise schwer erkennbar:.weiss-grau, grau, schwarz, schwarz-weiss, getigert und viele sind getigert mit weiss - etwas Rotes ist nicht dabei, auch kein Tricolor.

Bitte versteht auch, dass Ihr -zunächst?- Eure Kinder nicht mitbringen könnt, denn sie fassen kindgemäss alles an und Ihr braucht beim Besuch eine Maske, denn unsere menschlichen Versorger sollen auch weiterhin Corona-frei bleiben. In der aktuellen Zeit sind Besuche prinzipiell nur auf Rendez-vous möglich, um nicht zuviele von Euch gleichzeitig bei uns zu haben."

 

Weitere Katzenbabies könnten demnächst dazustoßen.

Unsere Kleinen haben alle einen negativen Katzenaids-Test und einen Chip und sind zumindestens einmal geimpft, wenn sie das Tierheim verlassen (die Wiederholungs-Impfung ist nach einem Monat  fällig). Sie sind ausserdem entfloht und entwurmt. Ihr bekommt einen Gutschein für die Kostenübernahme der Kastration, einlösbar bei jedem luxemburgischen Tierarzt. Mit Eurer Unterschrift im Adoptionsvertrag verpflichtet Ihr Euch, die Miezen baldmöglichst kastrieren zu lassen.

PS: prinzipiell können die Mamas auch adoptiert werden, müssen aber erst mal ihren Job erledigen und dann kastriert werden.