Lang erwartet: hier sind sie.... die Katzenkinder!

01/08/2021

Nur zur Erinnerung: unsere Minis gibt es AUSNAHMSLOS im Doppelpack!

Katzen wachsen mit Wurfgeschwistern auf. Sie bringen sich gegenseitig bei, was Mieze so zum Leben braucht und wo die Grenzen sind -wir Menschen sind da nicht genug feinmotorisch zu. Wollt Ihr nicht, dass Mieze später verhaltensgestört ist und kratzt und beißt (meist ein Resultat, weil wir Menschen zuviel die Hände beim Spielen benutzen - ist ja auch süß, wenn's Kätzchen ein bisschen beißt... bei einem erwachsenen Exemplar ist das weniger lustig), dann gebt ihr ihresgleichen zur Seite!

Nein? Zwei sind zuviel? Hat doch schon öfter mit einem Einzelkatzenkind funktioniert? Glück gehabt!

Bei uns werdet Ihr definitiv nicht fündig!

Wollt Ihr nicht mehr als EIN Baby aufnehmen, müsst Ihr Euch andere wenden...

 

Rainbow-Family: 1 roter/weisser Kater, 2 schwarz/weisse Mädels, geboren am 11.06.21

"Mama hat uns auf die Welt gebracht, kaum dass sie ein neues Zuhause gefunden hatte und weil ihr Zuhause nicht für soviele Miezen vorgesehen war, suchen wir nun von hier ein schönes Daheim. Wir sind alle knuddelige, liebenswerte und unkomplizierte Bilderbuch-Babies. Mitte August könnten wir bei Euch einziehen!"

 

Baby Kiki, schwarzes Mädchen, geboren circa 01.05.21

"Tsss, Miezekatzenbabies verschenkt man nicht einfach so! In meinem Fall war das keine gute Idee und so musste ich leider ins Tierheim ziehen. Ich bin eine wirklich nette und umgängliche kleine junge Dame und möchte willkommen ein!"

 

Baby Pierro, Kater (schwarz-weiss), geboren circa 21.05.21

"Netter kleiner Knabe sucht Anschluss zu kätzigen Spielkameraden - ich bin ein aufgeweckter, munterer Bursche; mit mir habt Ihr eine Menge Spass!"

 

Baby Lintgen, Kater (rot-weiss), geboren circa 01.05.21

"Scheinbar habe ich bei einem Spaziergang den Anschluss an meine Famile verpasst und sie sind einfach weitergegangen... ich bin ein bisschen mistrauisch, aber mit Eurem geschickten Händchen bin ich bald ein nettes und umgänglicher kleiner Kerl."

 

Claudine's 2 Mädels, beide getigert (geboren circa Mitte April 2021)

"Mama hat uns mit in eine Schrebergarten-Siedlung genommen, dort wurden wir alle eingesammelt. Leider sind wir ziemlich zurückhaltend - wir wurden einfach nicht oft genug von Euch angefasst;  das lässt sich aber nachholen - je eher, desto besser! Wir könnten sofort bei Euch einziehen."

 

Rumer's 3 Jungs (hellrot, 2x siam-beige - geboren am 09.04.21 - alle Babies sind "WACKELKATZEN"!!)

"Mama wurde hochschwanger gefunden, wir Kleinen sind bei einem Tierheim-Mitarbeiter auf die Welt gekommen. Leider fehlt uns allen -mehr oder weniger- die Feinmotorik um richtig laufen zu können. Offiziel heisst das 'zerebelläre Hypoplasie', vereinfacht auch 'Wackelkatze' genannt - es ist NICHT HEILBAR!  Wir sind alle zuckersüss, aber werden unser Leben lang nie richtig laufen können, d.h. wir dürfen gar keinen Freilauf bekommen und brauchen unbedingt einen kätzigen Spielkameraden!  Wir selber haben kein Problem damit. Selbstständig fressen und das mit dem Katzenklo kriegen wir hin! Aber Ihr müsst Euch bewusst sein, auf was Ihr Euch einlasst!! Mittlerweile hat sich unser Zustand stabilisiert von 1x nur leicht zittrig, zu 1x ein bisschen wackelig und 1x recht heftig betroffen. Kommt uns besuchen und lasst Euch von unserem speziellen Charme einwickeln...!

https://de.petsnatureworld.com/symptoms-of-cerebellar-hypoplasia-in-cats_9050

 

Weitere Katzenbabies könnten demnächst dazustoßen.

Unsere Kleinen haben alle einen negativen Katzenaids-Test und einen Chip und sind zumindestens einmal geimpft, wenn sie das Tierheim verlassen (die Wiederholungs-Impfung ist nach einem Monat  fällig). Sie sind ausserdem entfloht und entwurmt. Ihr bekommt einen Gutschein für die Kostenübernahme der Kastration, einlösbar bei jedem luxemburgischen Tierarzt. Mit Eurer Unterschrift im Adoptionsvertrag verpflichtet Ihr Euch, die Miezen baldmöglichst kastrieren zu lassen.

PS: prinzipiell können die Mamas auch adoptiert werden, müssen aber erst mal ihren Job erledigen und dann kastriert werden.